Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Essen-Huttrop Barbara Bruns und Beate Fitza                    

    Naturheilkunde und Schulmedizin unter einem Dach

Medikamentenmitnahme ins Ausland

Gerade bei Urlaubsreisen ins Ausland sollten Sie an Ihre Medikamente denken. Planen Sie bitte auch eine Reserve für eventuelle ungeplante Reiseverlängerungen ein. Hier kommen schnell beachtliche Mengen an Einzelmedikamente wie Tabletten, Salben, Säfte oder auch Injektionsspritzen zusammen. Gerade beim Zoll bei der Ein- und Ausreise kann es leicht zu Missverständnissen kommen. Hier hilft Ihnen unsere Medikamentenübersicht Misstrauen zu verhindern. Das Formular ist auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch erstellt. Wir empfehlen Ihnen das von Ihnen ausgefüllte Formular durch unsere Ärztinnen mit einem Stempel und Unterschrift bestätigen zu lassen. Auch wenn Sie während Ihrer Reise einmal einen Arzt benötigen, hilft diese Übersicht welche Medikamente Sie gewohnt sind und regelmäßig einnehmen. Bitte beachten Sie aber auch die aktuell gültigen Zoll- und Ein- und Ausreisebestimmungen für Medikamente der jeweiligen Länder. Diese können stark voneinander abweichen. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch. Alle aktuelle Reise-, Gesundheits- und Sicherheitshinweise finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts für Ihre sichere Auslands­reise.

 

Diese Datei wird Ihnen kostenlos zum Download angeboten, dazu klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild. Bitte beachten Sie, dass sie zum Öffnen dieser Datei ein entsprechendes Programm benötigen z.B. den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen und installieren können.
Die Download Geschwindigkeit ist abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs. Bei sehr großen Dateien und langsamen Übertragungsgeschwindigkeiten geht es schneller, wenn sie die Datei zunächst auf ihrem Rechner speichern (rechte Maustaste auf dem Link drücken und Ziel speichern unter auswählen) und dann erst öffnen.

Folgende Medikamente und Hilfsmittel sollten Sie im Urlaubgepäck haben:

 

Wundversorgung:

  • Desinfektionsmittel
  • Elastische Binden
  • Wund- und Heilsalbe
  • Kleine Schere
  • Mullbinden
  • Pflaster in verschiedenen Größen
  • Pinzette
  • Rollenpflaster
  • Sicherheitsnadeln
  • Kompressen


Medikamente:

  • Dauermedikation (z.B. Blutdruckmittel, Verhütungsmittel)
  • Individuelle Medikamente (z.B. Allergie-Mittel)
  • Erkältungslindernde Medikamente (z.B. Nasenspray)
  • Mittel gegen Fieber und Kopfschmerzen
  • Medikamente gegen Reiseübelkeit, Durchfall und Verstopfung
  • Lutschpastillen gegen Halsschmerzen und Mundtrockenheit


Daran sollten Sie auch noch denken:

  • Sonnenschutz
  • Insektenschutz
  • Fieberthermometer

 

Zu Ihrer Information!

Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Wir weisen Sie darauf hin, dass es uns leider berufsrechtlich untersagt ist, eine Diagnose oder Beratung per Telefon oder E-Mail abzugeben. Sollten Sie Probleme oder Fragen zu Ihrer Gesundheit haben, wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihrer Wahl! Wir beantworten KEINE Anfragen, die eine Diagnose oder Beratung per Telefon oder E-Mail betreffen!

Außerdem raten wir dringend von einer Eigenbehandlung ab! Unser Web-Angebot dient nur zu Ihrer Information. Aus Fragebögen, Patiententipps und Infos kann keine Diagnose und/oder mögliche Behandlung Ihrer Beschwerden abgeleitet werden!
Niemand anderes, als ein Arzt Ihres Vertrauens kann die Diagnose und/oder die Behandlung Ihrer Beschwerden durchführen oder in die Wege leiten!